Rohrummantelung

Schutz vor mechanischen Beschädigungen

Rohrummantelungen werden meist bei grabenlosen Neuverlegungen von Leitungen oder Kanälen verwendet. Hierbei wird das eigentliche Rohr während der Installation geschützt, um im Nachgang dessen Funktionsfähigkeit voll zu gewährleisten. Hierzu bietet Brandenburger ein besonderes Halbzeug für den Schutz vor mechanischen Beschädigungen von Rohren an, welches zudem noch absolut wasserdicht ist.

Folgende Einsatzbereiche sind möglich:

  • Horizontalbohrungen
  • Berstlining
  • Bohrpressverfahren
  • Rohrschellenunterlagen
  • Boden-Luft-Übergänge

Durch die leichte Schrumpfung des Materials bei der Aushärtung haftet das Material auf fast jeder Oberfläche.

Unser montagefertiges Material wird per Hand auf das Werkstück aufgewickelt und mittels UV-Licht ausgehärtet. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielschichtig, u. a. kann es auf sensible Schweißnähte oder aber auch vollflächig an Stahl- und Kunststoffrohren angebracht werden.

Die Aushärtung des Materials erfolgt entweder durch UV-Lampen oder durch Tageslicht. Wanddicken bis zu 8 mm können durch das Tageslicht durchgehärtet werden. Eine Wandstärke von einem Millimeter kann in nur einer Minute ausgehärtet werden.

Durch seine Geschmeidigkeit ist BBProtect® sehr anpassungsfähig und gleicht Oberflächenunebenheiten gut aus. Zudem kann es unterschiedliche Materialien verbinden, ist widerstandsfähig gegenüber Chemikalien und absolut wasserdicht.

Wenn eine hohe Eindruck-, Abrieb- und Schlagbeständigkeit gefordert ist, bietet BBProtect® den optimalen Schutz.

  • GFK-Prepreg ist montagefertig konfektioniert
  • Sehr gute Handhabung auf der Baustelle durch Vorimprägnierung
  • Sehr gute Anpassungsfähigkeit
  • Hervorragende Aushärtegeschwindigkeit
  • Hohe Festigkeit ermöglicht geringe Wandstärken
  • Umweltfreundliches Arbeiten, da chemische Zusätze entfallen
  • Verzicht auf Mantelrohre bei der Aushärtung

Wünschen Sie eine technische Beratung?

Unsere Anwendungstechniker stehen Ihnen jederzeit sehr gerne zur Verfügung!